Bodenpreise steigen zweistellig

Der Preis für landwirtschaftliche Grundstücke schnellt weiter in die Höhe.

In der Mehrzahl der Bundesländer sind die Bodenpreise 2014 zweistellig gestiegen, zeigen die vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Kaufwerte für landwirtschaftliche Grundstücke. Gleich zwei Bundesländer reißen bei den durchschnittlichen Kaufpreisen erstmals die 40.000 Euro Marke je Hektar. In Bayern liegen die Kaufpreise bei 41.440 €/ha, dicht gefolgt von Nordrhein-Westfalen (NRW) mit 40.049 €/ha. In NRW bedeutet das einen Anstieg von 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Innerhalb von nur fünf Jahren stieg der Preis für landwirtschaftliche Flächen in Nordrhein-Westfalen um satte 49 Prozent.

Lesen Sie mehr auf: agrarheute.com

Ähnliche Beiträge