9. Internationale Miscanthus-Tagung des MEG e.V.

Vom 20. – 21.11.2017 fand zum 9. Mal die internationale Miscanthus-Tagung der Uni Bonn auf dem Campus Klein-Altendorf statt, auf welcher wir gern gesehen Gäste sind. Auf dieser Tagung drehte sich alles um das energiereiche Schilfgras Miscanthus.

In den SDGs (Sustainable Development Goals)  Zielen für nachhaltige Entwicklung sind politische Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN) etabliert, die der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene dienen sollen.

Das Kernstück der Agenda bildet ein Katalog mit 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung, der nicht nur für Entwicklungsländer, sondern generell und vor allem im Hinblick auf den Ausstoß von Treibhausgasen für die Industrieländer gilt.

Prof. Dr. Ralf Pude von der Uni Bonn betonte auf dieser Tagung erneut, dass gerade Miscanthus als low-input-Kultur und mit einem hohen C-Sequestrierungspotential ein erhebliches Potenzial liefert, um die Biodiversität in der Agrarlandschaft zu fördern und einen bedeutenden Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Neben den Universtitäten Bonn, Hohenheim, Trier und der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg HBRS und Vertretern deutscher Unternehmen, die bereits mit dem Rohstoff Miscanthus arbeiten, waren auch zahlreiche Protagonisten ausländischer Unternehmen eingetroffen, z. B. der Schweiz, Luxemburg oder Frankreich, die in ihren Vorträgen über ihre Erfahrungen und Erkenntnisse berichten konnten.

Hier haben wir über unseren kommende Pflanzsaison 2018 diskutiert, in der wir die neuesten Anpflanzmethoden realisieren werden.

Ähnliche Beiträge